Fliegen - Fotos

Obwohl ich ein ordentliches Macro-Objektiv besitze - Sigma 105 mm 1:2,8 -, das meines Erachtens auch über eine hervorragende Abbildungsleistung verfügt, war ich mit den Ergebnissen meiner Fotos von Fliegenmustern nicht zufrieden.

Da bei der Macro-Fotografie die Schärfentiefe im Millimeterbereich liegt, war es kaum möglich, ein Objekt 100% scharf abzubilden.

Bei meiner Suche nach Abhilfe stieß ich auf ein sg. Stackingprogramm. Hier werden einzelne Fotos unterschiedlicher Schärfebereiche übereinander gerechnet und zu einem, wenn man alles richtig gemacht hat, von vorne bis hinten scharfen Foto vereint.

Die einzelnen  Bilder macht man mit einem ersten Programm, wobei die Kamera über den Rechner gesteuert wird. Die so entstandenen Bilder werden dann in ein zweites Programm exportiert, wo sie zu einem 100%tig scharfen Foto verschmolzen werden.

Ich habe mich für die Computerprogramme HeliconRemote (für die Einzelaufnahmen) und HeliconFocus (Zusammenrechnen) entschieden.

Ich will nicht verschweigen, dass es anfängliche Probleme bei der Arbeit gab, die dann aber bei fortschreitender Aktualisierung der Programme behoben wurden.

Jedenfalls bin ich mit den Ergebnissen recht zufrieden!