Im Deutschen Korbmuseum

Es gibt bekanntlich für fast alles ein Museum. So war ich nicht überrascht, dass es ein "Deutsches Korbmuseum" gibt. Es befindet sich in Michelau in Oberfranken.

Da meine Frau sich für Körbe in jeglicher Form interessiert, mussten wir dort hin! 

Also war das Museum bei unserem letzten Aufenthalt in der Fränkischen Schweiz ein Ziel.

Mitten in der Stadt ist ein altes Bürgerhaus zu einem kleinen Museum umgebaut worden. Hier wird in ansprechender Weise vermittelt, wie Körbe oder Ähnliches geflochten werden. Man sieht, wie weltweit die Fertigkeit des Körbeflechtens verbreitet ist.

Natürlich war ich interessiert, ob es auch einen Fischerkorb in der Ausstellung gab. Ein Exemplar ist vertreten.

In der Mitte links der Fischerkorb
In der Mitte links der Fischerkorb

Jetzt war auch mein Interesse geweckt! Im Museumsshop waren  Körbe zu kaufen, leider aber kein Fischerkorb! Wir erhielten aber von der netten Dame an der Museumskasse die Adresse eines örtlichen Korbmachers, der vielleicht so ein Exemplar vorrätig hätte.

Nach einigem Suchen fanden wir auch die Werkstatt des Korbflechters und siehe da, er hatte noch einen solchen Korb da. Er gefiel mir sogleich sehr gut und nachdem ich meine Gattin mit einem prächtigen Einkaufskorb zufrieden gestellt hatte, schlug auch ich zu, wohl wissend, dass bereits ein solch prächtiges Exemplar in meiner Angelecke steht.

Mein neuer Angelkorb
Mein neuer Angelkorb