Dieter Hildebrandt

Die Photos wurden der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers entnommen
Die Photos wurden der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers entnommen

Ich bin sehr traurig! Nie mehr werde ich Dieter Hildebrandt auf dem Bildschirm oder auf der Bühne sehen können! Eigentlich dachte ich, er sei unsterblich. Er gehörte zu Deutschland wie der Dom zu Köln. Mein ganzes Leben, und das währt nun bald schon 70 Jahre, haben mich sein messerscharfer, kluger Witz und seine brillanten Analysen des politischen Geschehens begleitet.

Unvergesslich jene Neujahrsnacht, als sein Redefluss bei einer Silvesterübertragung aus der Lach und Schießgesellschaft auch durch das Vorrücken der Uhrzeigers auf die Zwölf-Uhr-Marke nicht zu stoppen war.

Sein Verstand war auch im hohen Alter noch hellwach, und es war beispielhaft, wie er sich von den altersbedingten Gebrechen nicht unterkriegen ließ!

Besser als die Prinzipalin des Kölner Senftöpfchens Alexandra Kassen und der Comedian Thomas Hermanns in der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers kann man es eigentlich nicht sagen:

A. Kassen :" Er war einer der Besten. Es kam mir nie in den Sinn, dass er einmal sterben würde. Er war immer ein ewig Lebender für mich."

Th. Hermanns :" Dieter Hildebrandt war immer so charmant, dass man seine intellektuelle Überlegenheit nie gemerkt hat."