Umgang mit Kühen

Urlaubszeit - Wanderzeit. Oft lässt es sich zum Beispiel bei einer Almwanderung nicht vermeiden, dass man einer Herde von freilaufenden Rindviechern begegnet.

Wenn man die folgenden Vorsichtsmaßgabe beachtet, braucht man sich vor diesen großen Tieren nicht zu fürchten :

- keiner Kuh direkt in die Augen schauen! Das macht sie nämlich aggressiv.

- hat die Kuh ein Kälbchen, dieses nicht anlocken, füttern oder streicheln! Die Kuh meint dann, man wolle ihrem Kind was antun, sie kann dann sehr wild werden.

Wie das mit dem männlichen Rindviech ist, darüber schweigt sich der Kölner Stadtanzeiger in seiner gestrigen Reisebeilage aus!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0