"Warum ist da so viel Wut?"

Die beiden Bilder habe ich der ev. Zeitschrift Zeitzeichen entnommen.

Unter diesem Titel analysiert die Journalistin Kerstin Kohlenberg in der jüngsten Ausgabe der ZEIT die gesellschaftliche Situation in den USA vor der Präsidentschaftswahl. Dieser Artikel ist lesenswert, weil die Autorin hierin sehr genau darstellt, warum die Massen einem Trump hinterherlaufen.

Ein Satz des Artikels lautet :

 

Die Republikaner hatten den Arbeitern lange glauben gemacht, dass es auch in ihrem Interesse sei, wenn es den Reichen gut ginge. Sie nannten das trickse-down economics, und es klang wie eine angenehme, warme Dusche. Dass die Reichen die Stärke der Dusche regulierten, daran störte sich die weiße Arbeiterklasse lange nicht. Weil sie hoffen konnte, dass der Reichtum irgendwann doch noch zu ihr heruntertropfen würde.

 

Ich glaube, dass ich nicht so falsch liege, wenn ich den Gehalt dieser Sätze auch auf unsere Gesellschaft übertrage!

 

Die beiden Bilder habe ich der ev. Zeitschrift Zeitzeichen entnommen.