Attentate

Wir haben alle, unsere ganze Gesellschaft, eine Mitschuld an den gerade geschehenen Gewaltexzessen!

Gewalt in Wort und Tat ist ein Mittel geworden, auch eigene Probleme zu lösen. Eine moralische Hemmschwelle, bestimmte Punkte zu überschreiten, ist verloren gegangen. 

Wo liegen heute noch moralische Werte, kaum noch jemand vermittelt sie. Wo finden junge Menschen moralischen Halt? Sie lernen - Gut ist, was gut für mich ist.

Die Gesellschaft lebt es in vielfältiger Weise vor.

Auch haben Heranwachsende nicht mehr gelernt, Frustrierendes zu bewältigen.

Nach vorangegangenen Amokläufen war die Wellt voll von Ideen und geplanter Maßnahmen, um solche Geschehnisse zukünftig zu verhindern. Leeres Geschwafel! Nichts ist unternommen worden. Nach wie vor gibt es die perversesten Ballerspiele zu kaufen, an denen sich schon Kinder aufgeilen können. 

 Die Folge solcher Abhängigkeit  von Scheinwelten ist Realitätsverlust.

Die Internetriesen weigern sich, oder sie können es nicht, Gewaltvideos etwa der Islamisten, zu sperren. 

Zu zaghaft geht der Staat gegen Hassprediger vor. 

Auch die hiesigen Islamverbände müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht lautstark und tatkräftig genug gegen ihre radialen Mitbrüder vorgegangen zu sein. 

Halt bietet diese Gesellschaft nicht mehr! 

Vielfach fehlen intakte Elternhäuser, in denen Erziehung nach Moralvorstellungen stattfindet. Jugendliche, auf der Suche nach Halt und Idealen, landen bei Verführern.

 

Photo-Internet

Kommentar schreiben

Kommentare: 0