Reformation"Ein kulturelles Erbe, um das uns die halbe Welt beneidet"

 

Lauthals schreien Menschen, vor allem in Deutschlands Osten, die deutsche Kultur müsse vor Flüchtlingen, vor fremden Einflüssen gerettet werden.

Aber, was ist deutsche Kultur für diese Menschen? So recht wissen die das wohl selber nicht!

Wenn in Wittenberg auf Nachfrage vielfach geantwortet wird, dass für diesen "einzelnen Menschen" viel zu viel Geld ausgegeben wird, gemeint sind Luther und  die Feierlichkeiten für den 500sten Jahrestag des Thesenanschlags, kommen einem doch Zweifel am Kulturverständnis dieser Menschen!

Zwangsläufig ist unsere Kultur doch sehr stark mit religiösen Traditionen verbunden. Das muss jeder einsehen,  egal, ob er gläubig ist oder nicht. Oder verteidigt man in Deutschlands Osten die Errungenschaften des Sozialismus? Der sah oder sieht auch keine Fremdenfeindlichkeit vor!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0