Geld

 

Mit Geld kannst du alles erreichen. Das ist die momentane Botschaft!

Du kannst damit sogar Präsident des mächtigsten Staates der Erde werden. Du kannst Olympiasieger werden, wenn du genug Moneten hast, wirksame Dopingmittel zu kaufen, und im Falle des Erwischt-Werdens die allerhöchsten Kontrolleure zu bestechen.

Du kannst dir die schönsten Autos, die schönsten Frauen im Katalog bestellen, die Liste der Möglichkeiten ist unerschöpflich!

Dabei fragt dich keiner nach dem Grips in deiner Birne, geschweige denn nach deinen moralischen Vorstellungen! "Brave New World"!

Folglich muss ein jeder bestrebt sein, so viel Geld  zu scheffeln, wie möglich, egal auf welche Art und Weise. Dabei ist ehrliche Arbeit noch das schlechteste Methode!

Früher nannte man abschätzig südamerikanische Staaten Bananenrepubliken, dort, wo Korruption alltäglich war. Das Ausbreitungsgebiet dieser Republiken hat sich enorm vergrößert. Ist es nicht heute überall so, wenn man sich oft fragen muss, ob da alles mit rechten Dingen zugegangen ist? Es ist doch ein verbreitetes Verhalten, dass überall jemand die Hand aufhält, wenn es um Vergabe von Aufträgen und von Gefälligkeiten geht.

Ist deine Finanzlage aber eher bescheiden, sinkt folglich dein Ansehen. Du kannst noch so schlau sein und moralisch integer.

Machen wir uns nichts vor, das, was ich gerade beschrieben habe, ist doch die Messlatte für unsere Kinder und Jugendliche. Der äußere Schein muss stimmen, dann bist du interessant und begehrenswert.

Höre ich da ganz von Ferne das Wort Sozialneid als Totschlag-Argument?