Was nach dem Berliner Attentat notwendig ist

Gerade in den Fernsehprogrammen von ARD und ZDF herrscht nach dem Berliner Attentat ein überstürzter Aktionismus. Das ZDF tut sich dabei besonders hervor.

Natürlich hat der normale Bürger ein großes Interesse am aktuellen Stand der Ermittlungen, aber andauernde Vorortreportagen, zig Specials, das hundertste Experteninterview und das dauernde Fragen nach der Meinung betroffener Bürger verbreiten nur Nervosität und Unsicherheit. Das andauernde Forschen nach Schuldigen zur Unzeit und die insistierende Fragen mancher Reporter heizen die Stimmung nur noch an.

Noch ist nicht bewiesen, dass unsere staatlichen Organe pausenlos Fehler machen. Neuerdings geht die öffentliche Meinung bei ähnlichen Geschehnissen wie von selbst davon aus, dass das so ist. Es wäre gut, wenn man auch einmal so berichten könnte, dass ein Vertrauen in die Behörden gestärkt wird!