Flüchtlinge anderer Art


Das war in Malta wohl Theresa Mays Abschiedsvorstellung, bevor sich die Briten feige aus der EU schleichen. Insofern feige, als England Anfang des letzten Jahrhunderts im Nahen Osten wie auf dem Reisbrett Staaten geschaffen und Grenzen gezogen hat, ohne auf ethnische und kulturelle Gegebenheiten Rücksicht zu nehmen. Diese Politik verschaffte Großbritannien wirtschaftlichen wie politischen Vorteil. Die Unruhen, kriegerischen Auseinandersetzungen und Streitigkeiten heutzutage resultieren nicht zuletzt aus diesen Gegebenheiten. Die Unfreiheit und die Armut der Bevölkerung sind ebenfalls Folgen dieser Politik. Jetzt schottet sich das Vereinigte Königreich ab, sieht sich ausserstande bei der Lösung des Flüchtlingsproblems mitzuwirken und ist nicht einmal in der Lage, Flüchtlinge aus dem Nahen Osten aufzunehmen.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0