Kormorane an der Wiesent

 

Gestern habe ich mit Robert Hofmann, dem Pensionswirt der Hammermühle, telefoniert. Er berichtete von einem enormen Kormoranaufkommen an der Wiesent in diesem Jahr. Die Bezirksregierung von Oberfranken hat daraufhin die Erlaubnis zur Bejagung dieser Vögel verlängert. Die Jäger im Wiesental sind täglich unterwegs, um die große Anzahl der schwarzen Fischräuber zu dezimieren.

Der Abschuss von Kormoranen ist erlaubt, um  bedrohte Fischarten zu schützen.

Ich bin gespannt, wie der Bestand an Äschen und Forellen aussieht, wenn ich im Mai dieses Jahres wieder an der Wiesent bin!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0