Machtergreifung

Hinter hohen Mauern, auf riesigen Arealen versteckt, vollzieht sich diese Machtergreifung. Hier planen Superreiche die Umgestaltung der Welt nach ihren Vorstellungen. Einer Welt, in der ihr Reichtum abermals vermehrt werden soll, wo Menschen leben, die nach ihren Vorstellungen denken und  arbeiten dürfen. Zwangsläufig übertragen sie das Prinzip der Ummauerung auf den eigenen Staat. Diese Superreichen sind Egoisten und Rassisten. In Denkfabriken, die sie mit Millionen unterstützen, lassen sie von hochgebildeten Akademikern, die mit beträchtlichen Gehältern bestochen werden, Strategien entwickeln, wie sie unliebsame Mitbewerber um die Macht ausschalten können. Ganz bewusst werden dabei auch die abstrusesten Lügen in die Welt gesetzt nach dem Prinzip, "etwas bleibt  ja immer hängen". Moralvorstellungen und Werte, wie sie in Europa über Jahrhunderte erstritten worden sind, sind ihnen entweder gänzlich unbekannt oder werden, wenn doch erahnt, über Bord geworfen. Ihr enormer Reichtum, wie auch immer erworben, walzt alles nieder. Der Dümmste kann Präsident werden. Die Medien - Presse wie Rundfunk- und Fernsehsender - werden verboten, siehe Putin, Erdogan und Trump, bzw. aufgekauft. Dortige Spitzenpositionen werden durch willfährigen Parteigängern ersetzt. Mit Geld kann man (fast) alles erreichen!

Schlimm an dieser Situation ist, dass die, auf deren Rücken Reichtum und Einfluss erworben worden sind, sich wie die Lämmer zur Schlachtbank führen lassen. Heil rufen und Fahnen schwingen. 

Das Versprechen der Reichen, die ärmeren Schichten der Bevölkerung an ihrem Reichtum nur schnuppern zu lassen, wird nicht einmal eingelöst!

Soll so die Welt von morgen aussehen? Wir müssen uns wehren!