Whisky - Hype

Eine Bar auf der schottischen Insel Skye

Gestern berichtete der Kölner Stadtanzeiger auf seiner Panoramaseite folgendes:

In einem Schweizer Luxushotel hatte ein reicher Chinese für ein Glas Whisky 9999 Franken, gleich 8500 Euro, bezahlt. Der Whisky im Glase sollte aus dem Jahre 1878 stammen. Es erwies sich aber, dass das Etikett der Flasche eine Fälschung war, der Whisky stammte eher aus den 1970er Jahren. 

Dieses, zugegeben extreme Beispiel, zeigt, wie verrückt es derzeit in der Whiskyscene zugeht.  Bestimmte Fans jagen hinter möglichst altem und möglichst teurem Whisky her. Ob das Zeug schmeckt, spielt offenbar weniger eine Rolle!