Joan Baez

 

In der Zeitung hatte ich gelesen, dass Joan Baez nächsten Freitag in Köln vor dem Dom ein Konzert geben wird.

Im Internet forschte ich auf der Suche nach Neuigkeiten über die Sängerin und fand den Mitschnitt eines ihrer Konzerte im Pariser Olympia.

Ich war so gefesselt, dass ich nicht abschalten konnte und erlebte so das ganze Konzert.

Die ganze Zeit über stand die ältere Dame barfuß, schlicht gekleidet zunächst allein, später mit drei jungen Musikern auf der Bühne. Keine große Bühnenshow, nur ein paar Lichteffekte. Im Vordergrund standen die Strahlkraft, die von dieser Künstlerin ausgeht, und ihre ausdrucksstarke Stimme unterstützt von ihrem wunderbaren Gitarrenspiel. Ihre Stimme ist nicht mehr so glockenhell wie damals zur Zeit der großen Protestbewegung, aber noch immer fesselnd. Politisch engagiert ist sie auch noch. Sie sang ein Lied für die Flüchtlinge dieser Welt und ein Lied für Obama "He sang Amazing Graze" . Sie sagte Obama, auch mit Fehlern behaftet, sei ihr Präsident gewesen, jetzt sei da nichts.

Vor allem am Ende des Konzertes sang sie ihre bekanntesten Lieder, das ging ans Herz, vielleicht auch der eigenen Erinnerungen an vergangene Zeiten wegen.

 

Dieser Beitrag gehört eigentlich in den Bereich Wunschträume. Mein Wunschtraum wäre, eines ihrer Konzerte life zu erleben, um sie hinterher in den Arm nehmen zu dürfen, um ihr zu sagen, wie sehr ich sie verehre.