Photozeitschrift

Als ich vor ein paar Tagen in Holland war, fiel mir zufällig dieses Heft in die Hand.

Es ist die Ausgabe Juli/August der Zeitschrift ZOOM.NL. Sie umfasst 145 Seiten in sehr ordentlicher Druckqualität. Kostenpunkt 7,95€. 

Bei deutschsprachigen Photozeitschriften habe ich mich nach einem ersten Durchblättern oft gefragt, ob sich der Kauf überhaupt gelohnt hat. Manche kommen lediglich als komprimierter Werbeträger daher. Was ich vermisse, sind wirklichkeitsnahe Anregungen für den durchschnittlichen Photoamateur. 

Nicht so in dieser niederländischen Zeitschrift. Neben Testberichten gibt es zahlreiche Anregungen für die Photopraxis. Eine tolle Idee ist z. B., dem oft ratlosen Photografen 10 Themen für die nächsten Wochen vorzustellen, nach denen er seine Arbeit ausrichten kann. Etwa - einmal nur in Schwarz-Weiß zu photographieren, sich auf Stilleben zu spezialisieren, unscharf und abstrakt zu fotografieren, an jedem Tag ein tagtypisches Photo zu machen usw.. Schön ist auch, dass in der Zeitschrift, so wie ich es verstanden habe, nur Photos von Lesern erscheinen.

Nachteil ist natürlich, dass alles in niederländischer Sprache verfasst ist! Wer aber einigermaßen mit dieser Sprache vertraut ist, zieht einigen Gewinn aus der Lektüre.


Die barocken Markgrafen - Kirchen der Region Bayreuth - Kulmbach

 

Protestantischer Barock in Oberfranken

 

Mehr dazu hier


0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

Ich gebe dem Moment Dauer.

 

 

Manuel Alvarez Bravo - mexikanischer Photograph


0 Kommentare

FUJILOVE

Auf meiner Seite mache ich eigentlich keine Reklame - für was auch immer.

Heute mache ich eine Ausnahme. Ein junger Photograph, in der Schweiz beheimatet, hat einen Photo-Blog namens Fujilove  ins Leben gerufen. Hier werden Produkte der Firma Fujifilm vorgestellt und beschrieben. Renommierte Photographen stellen Beiträge über die verschiedensten Möglichkeiten der Photographie darin vor. Sehr interessant, besonders, wenn man mit einer der Fuji-Kameras photographiert wie ich.

Meines Erachtens das Beste ist aber das Fujifilm-Magazin. Hier zeigen und beschreiben bemerkenswerte Photographen ihre Bilder. Gerade die letzte Ausgabe für den Monat April ist hervorragend, es werden Photos gezeigt, die mich ungeheuer begeistert haben.

Ein kleiner Wermutstropfen - um in den Genuss dieses Magazins und anderer Artikel zu kommen, muss man einen kleinen monatlichen Beitrag entrichten. Lohnt sich aber!

 

Für mich persönlich

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

Henri Cartier-Bresson

 

Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zu viel um die photographische Technik und zu wenig um das Sehen.

 

 

– Henri Cartier-Bresson –

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

 

Schon in der Anfangszeit, als der Fotograf die Belichtungszeit selbst abmaß, als in der Dunkelkammer der Entwickler penibel angemischt wurde, um bestimmte Effekte zu erzielen, da wurde manipuliert. Tatsächlich ist jedes Foto von A bis Z eine Fälschung. Ein völlig sachliches, unmanipuliertes Foto ist praktisch nicht möglich. Letzten Endes bleibt es allein eine Frage von Maß und Können.

 

- Edward Steichen

 

US-Amerikanischer Photograph 1879 - 1973

0 Kommentare

Ich bin ein wenig stolz

 

Die weltweit verbreitete Internetseite "FUJILOVE"

beschäftigt sich mit den Produkten der Firma FUJIFILM.

Es geht dort um Gerätschaft und vor allem um die mit Fuji-Kameras entstandene Bilderwelt. Monatlich erscheint ein sehr gut gemachtes Photomagazin.

Von Zeit zu Zeit wird hier ein Photowettbewerb ausgeschrieben. Der letzte hatte das Thema "Ugly".

Das nebenstehende Bild, das ich hierzu eingereicht hatte, landete in der Wertung auf dem 3. Platz.

Es zeigt den Ausschnitt eines Pfeilers der Engelsbrücke in Rom.

0 Kommentare

Auf dem Deutschen Friedhof in Rom

 

Abseits der Touristenströme liegt auf dem Gelände des  Vatikans der Deutsche Friedhof.

 

Hier mehr

0 Kommentare

Inside Vietnam

Seit einigen Monaten verfolge ich, durchaus kritisch, die Arbeit eines jungen Photographen - Steffen Böttcher, auch unter "Der Stilpirat" bekannt. Ich rieb mich an seiner oft sehr, ich sag einmal, drastischen Ausdrucksweise. Auch seine Photos begeisterten mich nicht immer. Langsam begreife ich aber, wieviel "Seelisches" in seinen Bildern steckt.

Empfehlenswert ist sein Bildband "New York"! 

Neben seiner Tätigkeit als Auftragsphotograph veranstaltet er Kurse für engagierte Amateurphotographen. In diesem Zusammenhang unternimmt er mit wenigen Photographen Vietnamreisen, die abseits touristischer Pfade verlaufen. 

Zur Zeit stellen einzelne Reiseteilnehmer ihr Reiseerleben in Wort und Bild in einer Videosequenz vor und schildern, was dieses Land und seine Menschen mit ihnen gemacht hat. Viele Teilnehmer empfanden diese Reise als eine Reise zu sich selbst. Ich glaube Steffen Böttcher hat eine Form von Weiterbildung ersonnen, die nicht nur photographische Vorankommen zum Ziele hat, sondern auch menschliches.

Bitte folgen Sie diesen Berichten! Es lohnt sich, einen jeden anzusehen!

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

 

 

Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.

 

– Robert Bresson –

 

Robert Bresson - französischer Filmregisseur 1901 - 1999

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

– Henri Cartier-Bresson –

 

Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zu viel um die photographische Technik und zu wenig um das Sehen.

 

 

0 Kommentare

Cecil Beaton

Freunde der Photographie werden das Kölner Sammlerehepaar Renate und L. Fritz Gruber kennen. Ohne Gruber gäbe es keine Bilderschau bei der Photokina, er hat sie begründet. 

In seinem Haus in Köln gingen die berühmtesten Photographen der Gegenwart ein und aus.

Zu ihrem 80sten Geburtstag ehrt der Kölner Stadtanzeiger Renate Gruber mit einem lesenswerten Artikel.

Etwas daraus will ich aufgreifen.

Renate Gruber spricht hier über den berühmten englischen Photographen Cecil Beaton. Sie erinnert sich, dass er der einzige Photograph gewesen sei, der einen persönlichen Butler hatte. 

Als ihr Mann und sie einmal das Haus Beatons verließen, sei der Livrierte ihnen gefolgt und habe gesagt:" Sir Cecil lässt Ihnen sagen, auch beim Herausschreiten sahen Sie sehr edel aus."

 

Quelle KstA vom 4.8.16 - Ein Paar aus dem Bilderbuch von Michael Kohler

0 Kommentare

Tapetenwechsel

Ich bin froh, dass ich das deutsche Fotografen-Forum "Foto -Community" verlassen habe! Es war doch zu provinziell und kleinkariert!

Lobhudeleien und Anfeindungen wechselten sich ab.

Jetzt zeige ich einige meiner Fotos bei "500px". Eine weltweite Plattform für Fotografen und ihre Bilder. Die ganze Vielfalt der Fotografie ist hier vertreten. Aus den unterschiedlichsten Winkeln der Erde erreichen einen  höchstinteressante Bilder. Hier der Link zu meinem Auftritt

https://500px.com/grayling. Ich würde mich sehr freuen, wenn mal jemand vorbeischauen würde!

0 Kommentare

Abschied von der Fotocommunity

Mit dem 20. Juli dieses Jahres endet meine Mitgliedschaft in der Fotocommunity.

 

Ich habe mich zum Verlassen der FC entschieden, weil ich glaube, dass meine Photos in der enormen Bilderflut untergehen.

Beachtung möchte ich nicht dadurch erwerben, dass ich ständig Photos bestimmter User bejubele, um im Umkehrschluss auch positiv bewertet zu werden! Ich habe vermisst, dass ich in Anmerkungen Anregungen bekommen habe, Bilder besser zu gestalten, dass man mich auch auf Fehler hingewiesen hat.

Wenn ich Photos bestimmter Photographen kritisiert habe, wurde ich beschimpft oder gar für bestimmte User gesperrt.

 

 

Anderswo fühle ich mich mit meinen Bildern besser aufgehoben!

Ich werde zukünftig meine Bilder bei 500px zeigen.

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

 

 

– Ansel Adams –

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie IV.

Ansel Adams

Es gibt nichts Schlimmeres als ein scharfes Bild mit einem unscharfen Konzept.

 

Adams wurde 1902 in San Francisco geboren, er starb 1984 in Carmel/Kalifornien.

Adam ist berühmt für seine wunderbaren schwarz-weißen Landschaftsphotos amerikanischer Nationalparks.


0 Kommentare

Selfie

Schade! Dieses Video habe ich leider erst heute gefunden! Ich hätte Euch gerne, vor allem die Photographen, damit in den April geschickt!

0 Kommentare

Neue Lieblingsplätze

0 Kommentare

Anhalter

 

 

 

 

 

 

 

Beim Blättern in Urlaubsfotos erinnerte ich mich an diese Begebenheit während unseres Norwegenurlaubs 2011.

0 Kommentare

Zu Bayreuther Impressionen

 

"Was Ascot für die Briten, ist Bayreuth für die Deutschen, nur dass die Pferde hier singen."

 

ZEIT Geschichte - WAGNER

 

Mehr

0 Kommentare

Lieblingsplätze - Ein neuer Beitrag

Blick vom Hoge Hill auf Domburg
Blick vom Hoge Hill auf Domburg

 

 

Der Strand-Boulevard in Domburg

 

Mehr hier

0 Kommentare

Über Photographie

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings dauern.

 

 

– Leica –

0 Kommentare

Die neue Ferienanlage am Grevelingen Meer - Nachtrag

 

Am 9. Februar waren wir noch einmal dort.

 

Mehr hier

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie III.

Charles Baudelaire war zwar kein berühmter Photograph, aber sein Ausspruch erscheint mir doch erwähnenswert.

 

Die Photographie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und er faulen.

 

– Charles Baudelaire –

 

Baudelaire - 1821 - 1867 - war ein bedeutender französischer Schriftsteller und Lyriker. Er gilt als einer der Wegbereiter der europäischen Moderne.

Sein Hauptwerk ist wohl der Gedichtband Les Flurs du Mal (Die Blumen des Bösen), etwa 1860 entstanden.

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie II.


Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, dann warst du nicht nah genug dran.


– Robert Capa – (1913-1954)

 

Der in Ungarn geboren Robert Capa war vor allem Kriegsphotograph. Seine eindringlichen Photos zeigen sehr nahe die Schrecken des Krieges. Auf Seite der republikanischen Truppen kämpfte er gegen das Franco-Regime. 

Er gehörte zu den Mitbegründern der berühmten Photoagentur Magnum.

Er starb während des Indochinakrieges durch eine Personenmine.

0 Kommentare

Die Ju 52 der Stiftung Deutsche Lufthansa

Der alten Dame geht`s nicht gut. Die 80jährige muss für geraume Zeit am Boden bleiben. Grund dafür ist ein Mittelholmbruch im Rumpfsegment.

So kann sie nicht, wie gewohnt, im Frühjahr ihren Dienst wieder aufnehmen. Experten bemühen sich um sie.

Mehr auf der Seite der Stiftung - http://www.dlbs.de/index.php.

 

Gerne verweise ich noch einmal auf meinen Blog-Bericht über dieses Flugzeug.

0 Kommentare

Tödliches Selfy

Das Machen von Selfies scheint nicht so ungefährlich zu sein.

Heute las ich in einer Zeitschrift, dass ein Photograph in Wales beim Schießen eines Selfys mit Handy und Selfy Stick vom Blitz erschlagen wurde, der in letzteren eingeschlagen war.

Kann man sich ja irgendwie auch gut vorstellen!

 

Siehe auch mein Blogbeitrag Selfy Stick!

0 Kommentare

Berühmte Photographen über die Photographie

Seine erste Leica
Seine erste Leica

Die Photoplattform fotocommunity, auf der auch ich vertreten bin, hat eine Rubrik - Die 30 schönsten Zitate zur Fotografie - .

Ab und zu möchte ich eines davon herausgreifen!

Heute ist es ein Satz von Henrie Cartier Bresson :

 

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

 

Cartier Bresson, der Flaneur mit der Kamera hinterm Rücken, ist der unerreichte Meister für die Darstellung des "ungeheuren" Augenblicks.


Alle Photos - Internet


0 Kommentare

Fujifilm X-T1



Nachtrag


Nun benutze ich diese Kamera schon bald ein Jahr ......


Weiterlesen

0 Kommentare

Lieblingsplätze  -  Die Hammermühle an der Wiesent in der Fränkischen Schweiz

Es ist fast jedes Jahr so. Irgendwann sagen meine Frau oder ich: "Eigentlich müssten wir mal wieder an die Wiesent fahren!"


Weiterlesen

0 Kommentare

Türen, Türsteine und Fenster historischer Häuser im holländischen Zeeland

Schottenhaus im zeeländischen Veere
Schottenhaus im zeeländischen Veere
0 Kommentare

August Sander

 

Wer sich für Fotograpie interessiert, wird gewiss Gefallen finden an der Ausstellung - August Sander : Meisterwerke und Entdeckungen.

Sander gehört zu den bedeuteten Photographen des letzten Jahrhunderts. Mit seiner Wahlheimat Köln verband ihn eine echte Zuneigung, die auch in vielen seiner Bilder zum Ausdruck kommt.

Eine große Anzahl seiner Werke sind in der nebenan beschriebenen Ausstellung vom 21. März bis zum 3. August dieses Jahres zu betrachten.

 

Ort: Die Photogrphische Sammlung, im Mediapark 7, Köln

 

Öffnungszeiten: täglich, außer Mi., 14-19 Uhr, Eintritt 2/4,50€, montags frei

 

Ob  Rheinlandschaften noch im Buchhandel zu beziehen sind, kann ich nicht sagen.

Auch Menschen interessierten Sander. So zu sehen in dem Taschenbuch - August Sander Antlitz der Zeit bei Schirmer/Mosel.

0 Kommentare

Henri Cartier Bresson

Anfang Oktober machten meine Frau und ich zwei Wochen Urlaub im Münsterland. Auf dem Besichtigungsprogramm standen natürlich die münsterländischen Wasserburgen und Schlösser.

Die Burg Vischering ist ein Prachtexemplar ihrer Gattung und darf natürlich bei keiner Besichtigungstour fehlen! Im Museumsshop der Burg entdeckte ich dann ein Plakat, das darauf hinwies, dass in den Räumlichkeiten der Burg Fotografien von Henri Cartier Bresson gezeigt werden. Den Besuch dieser Ausstellung durften wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

Eine überschaubare Anzahl der Bilder des Magnum-Gründers sind ansprechend gehängt. Sie begeistern den Betrachter durch ihre hohe Qualität. Nicht umsonst gilt Cartier Bresson als Meister des Augenblicks. Der Mann mit der Leica, der sein Fotogerät stets auf dem Rücken in verschränkten Händen hielt, um so wenig wie möglich aufzufallen, traf stets die richtige Perspektive und den richtigen Moment im Umgang der Menschen untereinander.

Es war wirklich ein Erlebnis!

 

Ebenfalls ausgestellt sind Bildbände des Fotografen - allesamt beim Verlag Schirmer/Mosel erschienen

 

- Die frühen Photographien

 

- a`propos Bresson

 

- Landschaften und Städte

 

- Die Photographien

 

0 Kommentare